Gerettet, statt vom Winde verweht!

Der Kiter ist gerettet - dank MOBOS!

Weltpremiere auf Bonaire

KITEBOARDING BONAIRE ist das 1. Kiteboarding Center der Welt, das seine Gäste mit MOBOS schützt. Hier können die Kiter ohne Einschränkung den herrlichen Wind der Karibikinsel genießen und müssen nicht fürchten, aufs offene Meer geblasen zu werden.
Auf Wunsch bekommen die Kiter einen MOBOS-Sender, der nur 165 Gramm wiegt und sich leicht an der Ausrüstung befestigen lässt.
 
Im Notfall schaltet der Kiter den MOBOS-Sender ein, der daraufhin sofort einen Alarm und die GPS-Position des Kiters an die Basis am Strand sendet. Die Crew sieht auf dem MOBOS-Empfänger ganz genau, wo sich der um Hilfe rufende Kiter befindet und kann die Rettung sofort einleiten. Ohne SAR, ohne Küstenwache und das auch noch kostenlos!
Da der MOBOS-Empfänger portabel ist und spritzwassergeschützt, kann er problemlos im Dinghy mitgenommen werden - ein großer Vorteil, besonders, wenn der Kiter nicht mehr zu sehen ist.
 
Um die Sicherheit maximal zu erhöhen, hat KITEBOARDING BONAIRE eine zusätzliche Empfangsantenne in 5 Meter Höhe montiert, um auch weit abgetriebene Kiter aus großen Entfernungen schnell zu retten. Das MOBOS-System kann Notrufe aus bis zu 5,6 Seemeilen empfangen (ca.10 Kilometer).
 
⇒ Die ausführliche Pressemeldung über MOBOS bei KITEBOARDING BONAIRE lesen Sie hier