ENOS auf der M/Y SEA FRIEND

M/Y SEA FRIEND im Roten Meer mit ENOS an Bord

M/Y SEA FRIEND mit ENOS an Bord

 

Nach erfolgreicher Renovierung wurde nun das ENOS-System an Bord installiert

 
Die M/Y SEA FRIEND hat viele Freunde. Kein Wunder, denn das Safarischiff wurde erst im Frühjahr 2018 komplett renoviert und neu gestaltet. Nun ist sie fast 40 Meter lang, 8 Meter breit und hat 12 geräumige, stilvolle Kabinen, die alle mit Bad, WC und individuell einstellbarer Klimaanlage ausgestattet sind. Gespeist wird in einem Salon mit großen Panoramafenstern, die einen tollen Blick nach draußen gewähren. Die Sonnen- und Schattendecks, auf denen gemütliche Sessel und Sitzsäcke zum Chillen einladen, wurden verlängert, wie auch die Taucherplattform, von der zwei Schlauchboote die Gäste zu den weltberühmten Riffen im Roten Meer fahren
 
Tauchen im Mittelpunkt, Sicherheit im Fokus: ENOS onboard
Nicht nur das Ambiente ist auf der M/Y SEA FRIEND höchst komfortabel, sondern auch das Tauchen, das Wichtigste an Bord. Die Gäste haben die Wahl zwischen 12 and 15 Tauchgeräten, auf Wunsch auch mit Nitrox befüllt.
Auf der Messe "InterDive" wurde nun das ENOS-System an die Inhaber Yousef Abd Elazim und seine Frau Nadine Schmitt überreicht.
 
Spezialisiert auf Tauchgruppen
Seit Jahren haben sich die beiden auf Tauchschulen und -vereine spezialisiert, die das Schiff komplett chartern. Für viele Taucher ist das eine beliebte Kombination, mit Freunden gemeinsam einen Tauchurlaub im Roten Meer zu verbringen und sich dabei auf Wunsch gleichzeitig bei dem vertrauten Tauchlehrer weiterzubilden und Prüfungen abzulegen.
Dank des ENOS-Systems, sind die Touren ab sofort auf der M/Y SEA FRIEND noch attraktiver, die alle im Süden Ägyptens cruisen; manche sogar im "tiefen Süden". Hier fahren generell weniger Tauchboote, was die Dive Spots so attraktiv macht. Gleichzeitig reduziert das aber auch die Chance gefunden zu werden, falls man von einer Strömung abgetrieben wird – und kein ENOS hat. Doch auch bei den stärker frequentierten Riffen macht ENOS Sinn, schließlich ist die UW-Welt an den "Brothers", am "Daedalus Riff" und "Elphinstone" gerade wegen der dort herrschenden Strömungen so wunderschön.
 
Hierzu haben Nadine und Yousef eine klare Haltung: Strömungsunfälle können immer passieren, an jedem Riff und auf jedem Schiff. Deswegen ist allein entscheidend, welche Vorkehrungen getroffen werden, um die Katastrophe zu verhindern. Strömung ist nicht eie Sache der Erfahrung, sondern der Natur! Und es ist allein entscheidend, welche Vorkehrungen an Bord getroffen werden, um zu verhindern, dass die Gäste abgetrieben werden und gesucht werden müssen. "Deswegen war es für uns auch völlig klar, ENOS zu implementieren, um unsere Gäste vor diesem Horror zu schützen."

 

Ein großer Vorteil für alle Tauchgruppen auf der M/Y SEA FRIEND!