News

15 Jahre ENOS

ENOS feiert 15 Jahre Jubiläum

2004 wurde ENOS das 1. Mal auf der "boot" präsentiert.
Seitdem sind zahlreiche Taucher weltweit gerettet worden, viele verdanken ENOS ihr Leben!
 
Das FEIERN wir mit einem TOLLEN GEWINNSPIEL 
 
 
 
 
 
 
 
Schweizerische bfu erwähnt ENOS

Ritterschlag der Eidgenossen

Die bfu, eine schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung, erwähnt ENOS in ihrem neuesten Ratgeber für Taucher. ...
 
 
 
 
 
 
 
Kiter auf Hochsee

Kiter setzen bei ihrem Weltrekord auf MOBOS

 
Der Name "Odyssey" kann kaum treffender sein, bei dem Weltrekord-Versuch, von den Azoren zum europäischen Festland zu kiten!
Über 1.500 Kilometer quer über den Atlantik - Tag und Nacht, ununterbrochen ...
 
 
 
 
Vertrauen auf MOBOS: Anke und Francisco vor dem Start auf den Azoren

Azoren-Portugal mit dem Kite - und mit MOBOS

Anke Brandt und Francisco Lufinha wollen von den Azoren 1.500 km über den Atlantik kiten, bis zum portugiesischen Festland.
Zu Ihrer Sicherheit setzen sie auf MOBOS.
...
5-10 Tage wird es vmtlch. dauern, Tag und Nacht. Damit die Crew ihres Begleitbootes sie immer im Blick hat - speziell dann, wenn die Sichtverhältnisse schlecht sind - setzen sie MOBOS ein.
 
 
 
 
Logo Industrie-Preis 2017

Industrie-Preis 2017: ENOS unter den Besten!

Dass ENOS das beste Taucher-Rettungssystemen der Welt ist, wird regelmäßig von internationalen Tauchbasen betont. Nun wurde das auch durch den Industrie-Preis 2017 offiziell bestätigt, der speziell den ENOS-Sender ETX in der Kategorie Elektrotechnik würdigt.

 

 

 

MOBOS führt das Boot direkt zum Kiter

WELTPREMIERE AUF BONAIRE

Kiteboarding Bonaire ist weltweit das erste Kite-Center, das seine Kunden vor gefährlichem Off-Shore-Wind schützt – mit MOBOS

Kralendijk/Bergisch Gladbach  –  Kite- und Windsurfer haben zum Wind ein ganz besonderes Verhältnis: Einerseits lieben sie ihn, weil er ihr Hobby ermöglicht. Gleichzeitig fürchten sie ihn, wenn er zu stark ablandig bläst und den Sportler aufs offene Meer treibt.
 
 
 
 
Seareq Covergirl auf VDST Fotobuch

Neues VDST UW-Fotobuch

Das neue VDST-Buch UW-Fotografie ist voll mit wertvollen Tipps in Wort und Bild.
Beeindruckend: Auf vielen Bildern ist Seareq Equipment zu sehen. Denn das leuchtende Orange ist nicht nur sicher, sondern auch schick und ein echter Hingucker!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
M/Y BLUE im Roten Meer mit ENOS onboard

M/Y BLUE fährt mit ENOS

Das Flaggschiff der "Blue Planet Liveaboard Flotte" ist mit dem modernsten Sicherheitssystem für Taucher ausgestattet: ENOS
 
Das 4. Schiff der "Blue-Planet-Flotte" ist ein Schiff der Superlative: Geräumige, helle Kabinen mit Bad, große Salons und Sonnendeck ... kein Wunder, dass bei der Sicherheit für Taucher auch nur das Beste genommen wurde: das ENOS-System
 
Logo Industrie-Preis 2016

MOBOS-Empfänger unter den Besten beim Industrie-Preis 2016

Beim Industrie-Preis 2016 in der Kategorie Elektrotechnik überzeugt der tragbare MOBOS-Empfänger MRX-BT
 
Rösrath/Hannover   Da war die Freude groß, bei Seareq: der tragbare MOBOS-Empfänger MRX-BT ist für den Industriepreis 2016 nominiert, in der Kategorie Elektrotechnik.
Dieser MOBOS-Empfänger liegt in einem spritzwassergeschützten Koffer, der den Notruf empfängt und via Bluetooth an ein handelsübliches Tablet weiterleitet. Nur mit dem Tablet in der Hand, lässt sich wesentlich leichter nach dem über Bord Gegangenen Ausschau halten, als mit der kompletten Empfängereinheit.
 
Seareq präsentiert MOBOS und ENOS bei der IMO, International Maritime Organization der UNO, Vereinten Nationen

MOBOS und ENOS bei der UNO

Seareq präsentiert MOBOS und ENOS der IMO, der International Maritime Organization, eine Division der UNO
 
Rösrath/London Für Seareq-Inhaber Karl Hansmann war es bereits das 2. Mal, dass er bei der IMO in London seine weltweit einmaligen Rettungssysteme vorstellte. Bereits 2011 präsentierte er das von ihm entwickelte Taucher-Rettungssystem ENOS auf dem internationalen Parkett, das große Beachtung erzielte. Denn das System ermöglicht eine sofortige Rettung, ohne Unterstützung durch Küstenwachen und ohne technischen Aufwand  –  und das zuverlässig seit 2005, täglich im Einsatz auf Tauchbasen, weltweit.