MOBOS unter den Besten, Industrie-Preis 2016

Logo Industrie-Preis 2016

Urkunde Deutscher Industriepreis 2016 für MOBOSMOBOS-Empfänger zählt zu den Besten -  Industrie-Preis 2016

Der tragbare MOBOS-Empfänger MRX-BT wird geehrt beim Industrie-Preis 2016 in der Kategorie Elektrotechnik
 
Rösrath/Hannover   Da war die Freude groß, bei Seareq: der tragbare MOBOS-Empfänger MRX-BT ist für den Industrie-Preis 2016 nominiert, in der Kategorie Elektrotechnik.
Dieser MOBOS-Empfänger liegt in einem spritzwassergeschützten Koffer, der den Notruf empfängt und via Bluetooth an ein handelsübliches Tablet weiterleitet. Nur mit dem Tablet in der Hand, lässt sich wesentlich leichter nach dem über Bord Gegangenen Ausschau halten, als mit der kompletten Empfängereinheit.
 
2015 hat Seareq das Man-Over-Board-Operating-System MOBOS auf den Markt gebracht, das eine Weiterentwicklung des weltweit erfolgreichen ENOS-Systems ist.
Das Besondere an den Seareq-Systemen ist, dass sie völlig unabhängig von internationalen Notruffrequenzen arbeiten und keine Unterstützung durch die SAR (Search And Rescue) oder Küstenwache benötigen. Sie greifen nicht in das GMDSS (Global Maritime Distress Safety System) ein und verwenden nicht die internationale Notruffrequenz oder AIS! Stattdessen senden sie die GPS-Koordinaten des Verunfallten auf einer lizenz- und gebührenfreien Funkfrequenz direkt an den Systemeigenen Empfänger auf dem Boot, von dem die Crew genau ablesen kann, wo sich der MOB befindet. Je nach Modell werden seine GPS-Koordinaten, Entfernung und Kurs in nummerischer oder in grafischer Form dargestellt. Doch egal welche Darstellung bevorzugt wird, immer sind die Daten eindeutig verständlich.
 
Auf dem für den Industriepreis 2016 nominierten MOBOS-Empfänger MRX-BT wird der über Bord Gegangene in der renommierten "Seareq-Grafik" dargestellt, die auch schon bei allen ENOS-Empfängern weltweit erfolgreich im Einsatz ist. Die Grafik zeigt unmißverständlich an, wo genau der MOB treibt, in direkter Relation zum Boot. Eindeutig verständlich, auch unter hohem Stress. Zusätzlich erhält die Crew präzise Angaben zu der Distanz, den einzuschlagenden Kurs sowie seine GPS-Koordinaten.
 
Das Tüpfelchen auf dem I ist, dass die Seareq-Grafik auf einem handelsüblichen Tablet dargestellt wird, das als mobiler Bildschirm dient. Es empfängt die Daten vom portablen MOBOS-Empfänger MRX-BT via Bluetooth. Der Bluetooth-Radius vom Empfänger zum Tablet reicht 40 Meter weit; d.h. also, dass der MRX-BT auf bis zu 80 Meter langen Yachten eingesetzt werden kann, wenn er in der Mitte des Schiffs aufgestellt wird.
Aber auch Skipper von kleinen Booten wissen den MOBOS-Empfänger MRX-BT sehr zu schätzen, weil das Tablet auch in das engste Cockpit eines jeden Segelboots passt.
 
Das alles hat die Jury überzeugt und den MOBOS-Empfänger MRX-BT ausgezeichnet.
 
 
Veröffentlichung kostenfrei, Belegexemplar erbeten.
Alle Bilderrechte liegen uns vor und werden zu Veröffentlichungszwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.
 
31. März 2016  —  PRESSEINFORMATION  16/03 t.d