MOBOS PRO

MOBOS PRO im Profi-Einsatz

WIE ERHÖHT MAN DIE SICHERHEIT IM EINSATZ?

Wie schützt man Einsatzkräfte auf See?

 

MOBOSpro - für Profis gemacht

 
 
Während Wassersportler auf Signalfarben und auffällige Merkmale vertrauen um im Notfall schnell entdeckt zu werden, ist es für Einsatzkräfte besonderer Kommandos überlebenswichtig, unentdeckt zu bleiben - auch im Notfall!
MOBOSpro sendet seine Signale direkt an die eigene Einheit; und zwar ausschließlich nur an die eigene Mannschaft
 
Aber auch Offshore-Unternehmen bevorzugen es den Alarm der Mitarbeiter direkt zu empfangen, weil so am schnellsten Hilfe geleistet werden kann.
 
MOBOS - autonomes Ortungssystem, unbemerkt und diskret!
 
Für beide Zielgruppen ist das in sich geschlossene Funktionsprinzip des MOBOS-Systems perfekt, weil der Notruf nur beim eigenen Empfänger ankommt und keinen großen Alarm auslöst, wie bei AIS, DSC 70, 406 MHz. MOBOS greift nichts GMDSS!
 
Reichweiten bis zu 28 Seemeilen
 
Um den Alarm auch über sehr große Distanzen zu empfangen, wurde der neue Sender MOBOSpro entwickelt.
Abhängig von der Funkempfangsantenne und der Höhe in der sie montiert ist, werden die Signale bis zu 17 Seemeilen übertragen. Mit der Spezialantenne EF5pro-S ist sogar eine Reichweite von bis zu 28 Seemeilen möglich.
 
Der Sender MOBOSpro ist mit allen bestehenden MOBOS-Empfängern zu kombinieren (hier klicken)
 
 
Leicht im Gewicht, leicht zu bedienen
 
MOBOSpro hat sehr kompakte Maße: 200 x 35 mm (L x D) und wiegt mit Batterien nur 160 Gramm.
Es gibt ihn mit automatischem Schalter, Sender MTXpro-A und mit manuellem Schalter, Sender MTXpro-M
 
MTXpro-A
Dank seiner kompakten Maße kann er in (fast) jede automatische Rettungsweste eingebaut werden, auch in sehr kleine und enge Westen. Er trägt nicht auf und schränkt Bewegungen nicht ein.
Der MTXpro-A wird automatisch eingeschaltet durch das Sich-selbst-Aufblasen der automatischen Rettungsweste. Danach steht er auf dem höchsten Punkt der prall gefüllten Innenblase der Rettungsweste = die beste Position für die Übertragung der Signale!
Im Gegensatz zu anderen Notrufsendern liegt er nicht seitlich schräg am Hals, dicht über der Wasseroberfläche, sondern ist mit senkrecht aufgerichteten Antennen und maximalem Abstand zur Wasseroberfläche auf der Weste positioniert.
 
MTXpro-M
Er wird in einer Tasche aus robustem Cordura geliefert, die sehr leicht und vielseitig verlustsicher an der Ausrüstung anzubringen ist.
Der MTXpro-M wird nur im Notfall eingeschaltet und ist auch mit kalten Fingern und dicken Handschuhen sehr leicht zu bedienen: Einfach nur den roten Schalter um 180° drehen - das war's. So kann er auch im Dunkeln unmißverständlich und sicher eingeschaltet werden!
Der perfekte Sender zum Orten und Retten für alle Einsätze, in denen keine automatische Auslösung verlangt wird!
 
Außerordentliche Leistungen
 
Die Sender MOBOSpro sind das Ergebnis konsequenter Ingenieurskunst:
  • Die Antennen sind innen im Gehäuse geschützt = maximaler Schutz vor Antennenbruch
  • Der Sender wird von 2 handelsüblichen Batterien betrieben (AAA Lithium)
  • Die Batterien können selber ausgewechselt werden = eine Rücksendung zum Hersteller ist nicht erforderlich
  • 170 Stunden Laufzeit = eine Woche
  • Alle 15 Sekunden wird ein Update gesendet = die Crew ist immer über die aktuelle Position des Kameraden informiert
  • MOBOSpro zeigt die echte Position in Echtzeit
  • Verfügbar mit automatischem Schalter für Einsätze mit automatischer Rettungsweste - MTXpro-A
  • Verfügbar mit manuellem Schalter für Einsätze, bei denen der Sender an der Ausrüstung oder Kleidung getragen wird - MTXpro-M

 

Die Sender MTXpro-A und MTXpro-M sind in allen Farben verfügbar: Standard Signalfarben, individuelle (Unternehmens-)-Farben und Camouflage.
 
 
 
 
      MOBOS®  ist eine eingetragene Marke und 100 %  MADE  IN  GERMANY                                      
      SEAREQ  —   ENGINEERING SAFETY