Für einen entspannten Tauchurlaub: Omneia Reisen und ENOS

Omneia Reisen empfiehlt ENOS

Omneia lässt die Gäste von ENOS profitieren

Die Inhaberin hat lange als Tauchlehrerin gearbeitet und gibt ihre Erfahrungen an ihre Kunden weiter
 
Ich habe früher viele Jahre als Tauchlehrerin gearbeitet.
Davon über zehn auf Safarischiffen und u.a. auch auf dem Liveaboard, das als erstes im Roten Meer mit dem elektronischen Notruf- und Ortungssystem ENOS ausgestattet wurde.
 
Sehr schnell zeigte sich, dass ENOS für viele Kunden ein Hauptgrund war, dieses Schiff zu buchen. Neben der zusätzlichen Sicherheit lobten alle Gäste ausnahmslos die einfache Bedienung der ENOS-Sender.
 
Rückblickend kann ich sagen, dass der gesamte Ablauf an Bord von dem System profitiert hat.
Gerade an strömungsreichen Riffen kam es vor, dass Gäste ENOS-Alarm ausgelöst haben; aber auch aus anderen Gründen, z.B. bei technischen Problemen mit der Tauchausrüstung oder bei Schwierigkeiten beim Druckausgleich.
Wie in meinem Briefings erläutert, schalteten die Gäste ihre ENOS-Sender immer erst ein, wenn ihre zuvor gesetzten Bojen nicht bemerkt wurden.
 
Während der Tauchgänge wurde der ENOS-Empfänger von einem der Guides oder einem Crewmitglied beobachtet, dadurch konnten wir die Rettung der Taucher immer sofort einleiten. Das war immer dann besonders erleichternd, wenn mehrere Taucher Alarm ausgelöst hatten, denn ENOS kann mehrere Alarme gleichzeitig empfangen und verarbeiten!
Alle notrufenden Taucher wurden immer sofort lokalisiert, sie zu finden gestaltete sich stets als einfach und sicher.
Gesucht haben wir nie, wir wussten immer, wo sie waren.
Das hat gefährliche Situationen von vorne herein verhindert, was den Gästen, der Crew und mir immer ein sehr sicheres und beruhigendes Gefühl gegeben hat.
 
Durch das Mitführen von ENOS haben die Gäste manche Situation weniger beängstigend wahrgenommen und alle sind viel entspannter getaucht. Immer war ihnen klar, dass durch das Auslösen des Alarms das Schiff über den Notfall und die Position der Taucher informiert wird und alles Nötige sofort veranlasst wird.
Sämtliche ENOS-Einsätze liefen undramatisch ab:
  • Nie mussten Taucher gesucht werden, da die Crew immer sofort wusste, wo sich die Taucher befanden
  • Stundenlange Suchfahrten, bei denen Crew und Gäste angespannt die Wasseroberfläche absuchen müssen, blieben immer erspart
  • Deswegen hat sich nie der Tagesablauf an Bord geändert
  • Immer wurden alle Sicherheitspausen eingehalten; sowohl zwischen den Tauchgängen als auch nach den Mahlzeiten
Den Stress, vermisste Taucher zu suchen, die Angst um ihr Leben, Suchtauchgänge nach kurzer Oberflächenpause, die psychische Belastung, Veränderung des Tagesablaufs … das alles gibt es auf ENOS-Schiffen nicht!
Kein Wunder, dass ich meinen Kunden bevorzugt ENOS-Schiffe empfehle – sie sollen von meinen Erfahrungen profitieren und einen tollen und entspannten Tauchurlaub genießen.
Monika Hofbauer, Omneia Tauchen und Reisen